Esther Bejarano über alte und neue Nazis

(aktualisiert / ergänzt am 29.09.2017)

Esther Bejarano ist die letzte Überlebende des Mädchenorchesters des KZ Ausschwitz. Die 93-jährige macht bis heute Musik, um ihre Geschichte nie zu vergessen. Im Interview haben wir mit ihr über ihre Vergangenheit gesprochen. (WDR, 28.09.2017)
- – – – – – – — – — – – – –

Geboren im Jahr 1924 gehört Esther Bejarano zu den letzten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz.
Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde sie gezwungen am Lagereingang von Auschwitz mit ihrer Musik für „gute Stimmung“ zu sorgen. Ein Erlebnis, das sie heute noch belastet. Zusammen mir ihrem Sohn und der Microphone Mafia gibt sie heute Konzerte und erzählt aus ihrer Geschichte.
Am 28.Juli 2012 erzählte sie im Rahmen des Antifa-Camps in Weimar ihre Geschichte und gab anschließend ein Konzert.
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – --

Die Anstalt (ZDF): Es beginnt unspektakulär – eine ältere Frau berichtet über ihre negativen Erfahrungen mit der Polizei. Dass die Polizei lieber einen Nazi-Stand schützt anstatt die Menschen, die sich dagegen wehren. Die Polizei will die Frau verhaften – doch dann offenbart sie ihre Vergangenheit. . . .
- – – – – – — – — – – – – – –
_____________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
____________________________________________