1.200 Menschen bei „Rote Linie“-Aktion im Hambacher Forst

(aus einer Rundmail vom 20.2.2017 von Michael Zobel; http://naturfuehrung.com)
. . . ich kann immer noch nicht recht glauben, was sich gestern, 19. Februar, im und am Hambacher Wald abgespielt hat.
Der 35. monatliche Waldspaziergang „Rote Linie A4″.
Mit 50 TeilnehmerInnen haben wir vor knapp drei Jahren angefangen.
Und gestern sind wir bei sagenhaften 1200 (!) großen und kleinen TeilnehmerInnen angekommen!
Das macht stolz und gibt ganz viel Energie, weiter zu machen. . . . => weiterlesen bei ART-Eifel


(Musik: Baal – Exuma • Video: Michael Goergens – goove.de)
=> http://hambacherforst.blogsport.de
- – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
Weg von Atom- und Kohle-Strom!

Jetzt zu echtem Ökostrom wechseln!

=> hier gibt´s Tips
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________

Eva und ich hatten vor drei Jahren den Impuls, mit unseren begrenzten Möglichkeiten möglichst vielen Menschen zu zeigen, was hier vor unserer Haustür geschieht. Wir konnten damals nicht ahnen, was auf uns zukommen würde.
Natürlich können wir das schon lange nicht mehr alleine stemmen, sondern ganz vielen Menschen gebührt Dank, dass sie teils zusammen, teils auf unterschiedlichen Wegen dafür kämpfen, dem IrRWEg der Braunkohleverstromung ein Ende zu machen.

DANKE an 1200 große und kleine Menschen gestern, von 7 Monaten bis 80 Jahren, aus Morschenich und Dresden, aus Aachen und Neapel, aus Köln und Chile…

DANKE an Euch Alle, wir konnten gestern bei EINER EINZIGEN Führung TeilnehmerIn 6000 und 7000 begrüßen, was für ein Erfolg, zusammen mit den vielen individuell gebuchten Führungen sind wir jetzt bei 7022 TeilnehmerInnen angekommen

DANKE an die lieben Menschen im Wald und auf der Wiese, für Euer Engagement und Eure Offenheit. Unter höchstem persönlichen Einsatz leistet Ihr Widerstand an 365 Tagen im Jahr, ganz anders als die meisten Waldbesucher, Euer Einsatz und Eure Ungeduld sind ein wichtiger Baustein im gemeinsamen Ziel

DANKE an die vielen Menschen, die mit Bussen aus Belgien und den Niederlanden und aus Köln zur Führung kamen. Und an hunderte, die mit der S-Bahn nach Buir anreisten

DANKE an alle Helfer, die Ordner, die Sanitäter, an die Buirer für Buir, an die vielen Unterstützer von ausgeco2hlt und anderen Bündnissen, die mit zum großen Erfolg gestern und in der Vergangenheit beigetragen haben. Ihr alle gebt ganz viel Zuversicht, auf diesem Wege
weiterzumachen, es gibt viel zu tun..

DANKE an Klaus den Geiger, an Kurt und Josie aus Aachen, an die Trommelbegleitung aus Düsseldorf, Ihr habt mit dafür gesorgt, dass trotz der traurigen und erschreckenden Bilder keine deprimierte, sondern eine ermutigende und kämpferische und optimistische Stimmung herrschte

DANKE an die vielen Fotografen, Filmemacher und Pressevertreter, die mit dafür sorgen, dass die Bilder und Berichte in die Welt getragen werden, ein paar links weiter unten..

DANKE auch an die vielen Journalisten, die es sich nicht nehmen ließen, schon im Vorfeld über die Rote Linie 19. Februar zu berichten, zum Beispiel die Aachener Zeitungen, der WDR (stündlich in den Nachrichten, vor und nach der Führung!) und an den SuperSonntag, der den Tag tatsächlich zu einem Super-Sonntag gemacht hat

DANKE an die Unterzeichner von Antjes Petition, die Zahlen schiessen nach oben, gerade eben 20855 Unterschriften, bitte weiter verbreiten, weiter bewerben, weitere Unterstützer finden
*https://weact.campact.de/petitions/hambacher-wald-retten-klimaziele-realisieren-1*

DANKE an Pierre, der erneut unter schwierigsten Umständen für das Catering und die Lautsprechertechnik gesorgt hat

DANKE an Todde, der den Mut gefunden hat, gestern wieder dabei zu sein und eindrucksvolle und bewegende Worte zu sprechen. Der Angriff auf Dich war ein Angriff auf uns alle, wir wünschen Dir ganz viel Kraft, wir brauchen Dich

DANKE an viele Menschen, die mit bunten und kreativen Aktionen für Öffentlichkeit und wachsenden Widerstand sorgen, sei es mit Zusatzinformationen auf Autobahnschildern, sei es mit Roten Linien an vielen Orten, sei es mit Ideen z. B. zur RWE-Hauptversammlung, zur Tour
de France am 2. Juli oder zur Welt-Klimakonferenz im November in Bonn

• und DANKE an RWE, jede Straßensperrung und jeder weitere Versuch, die Öffentlichkeit auszusperren, ist willkommene Werbung für uns und unser Anliegen

. . . Wir holen jetzt erst mal Luft, dann kommen die nächsten Führungen.
Vielleicht kleiner, sicher aber genauso bewegend, informativ, wichtig wie bisher, 19. März, 23. April, 7. Mai, 12. Juni, 9. Juli, 20. August, 17. September, 15. Oktober…

• Verhindert die Rodungssaison 2017/2018, rettet den Rest des Hambacher Waldes! •

DANKE für Ihre/Eure Unterstützung,
Michael Zobel, Naturführer und Waldpädagoge, Eva Töller, Antje Grothus und viele weitere Menschen, die sich für den Erhalt des Hambacher Waldes einsetzen

p.s.: ein paar links:
=> ein Artikel aus dem Stadtanzeiger: Hambacher Forst – Über 1000 Demonstranten haben noch Hoffnung

=> https://www.facebook.com/Greenpeace.Koeln/?hc_ref=PAGES_TIMELINE
=> http://www.mutbuergerdokus.de/html/aktionen/2017_02_19_rote-linie-aktion.htm
=> https://www.facebook.com/Rheinisches-Revier-Bilder-als-Zeitzeugen-299481500453008/?hc_ref=PAGES_TIMELINE
=> https://www.facebook.com/pages/Rheinisches-Revier/1752651971675875?hc_ref=PAGES_TIMELINEhttp://www.ksta.de/region/rhein-erft/hambacher-forst-ueber-1000-demonstranten-haben-noch-hoffnung-25764048in

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________