Gemünd, 4. September 2016: Kundgebung & Ausstellungseröffnung mit Klaus dem Geiger


- – – – – – – – -
unterstützt und gefördert durch:
WNVART EifelAntiAtom-Euskirchen

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________

weitere Veranstaltungen zur Ausstellung:

Freitag, 30.09.2016 – Gemünd, Alte Bahnhofstrasse 15,

. . . eine kurze Vorschau • • • „Der Braunkohletourist“ • • •
19 Uhr, Filmabend: „Der Braunkohletourist“
- – – – – – – – -
Freitag, 07.10.2016 – Gemünd, Kleiner Kursaal
19:30 Uhr, Vortrag: „Klimawandel als Fluchtursache“
von Rüdiger Haude; Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.
- – – – – – – – -
Freitag, 21.10.2016 – Gemünd, Alte Bahnhofstrasse 15,
19 Uhr, Filmabend: „Der Braunkohletourist“
- – – – – – – – -
Sonntag, 30.10.2016 – Gemünd, Alte Bahnhofstrasse 15,
14 – 18 Uhr, Energiewende tut gut!

Baumhäuser gegen Bagger!

Finissage zur Fotoausstellung „Ruhe, aber nicht in Frieden“
mit Liedern und Texten aus dem Hambacher Forst
- – – – – – – – -

unterstützt und gefördert durch:
WNVART EifelAntiAtom-Euskirchen

- – – – – – – – – – – – – – – – -

(PM von WNV Windenergie Nordeifel e.V.)
Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe
„Energiewende tut gut!“
laden wir
Windenergie Nordeifel e.V.
ART Eifel e.V. und
AntiAtom-Euskirchen
am Sonntag, den 04. September 2016 zur
Kundgebung
„Braunkohle stoppen!“

und zur Eröffnung der Fotoausstellung „Ruhe, aber nicht in Frieden“ ein.

Die Veranstaltung findet von
14 bis 18 Uhr vor und in der
Alten Bahnhofstraße 15 in 53937 Gemünd statt.

Musikalisch wird sie begleitet von dem Straßenmusiker Klaus der Geiger aus Köln, bekannt von vielen Auftritten bei der Anti-AKW- und Umweltbewegung.
Der Fotograf Hubert Perschke aus Merzenich wird eine Einführung in seine Fotoausstellung mit Bildern aus dem Braunkohlegebiet Hambacher Forst geben.
Dazu gibt es Pierres – von Kennern geschätztes – kleines veganes Buffet.

Spätestens seit der UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 ist es offiziell, dass die Braunkohle als klimaschädlichster Stomproduzent unverzüglich beendet werden muss.
Zur Rettung des Weltklimas haben in Paris 195 Länder den Ausstieg aus allen fossilen Energien bis zur Mitte dieses Jahrhunderts vereinbart. Es gibt jetzt keine Rechtfertigung mehr für das abbaggern von Dörfern und ganzen Landstrichen!

Mit „Energiewende tut gut“ unterstützen wir den Strukturwandel von der fossilen zur solaren Energiewirtschaft. Wir wollen uns an der Entwicklung von Alternativen für die betroffenen Arbeitsplätze beteiligen und positive Ideen und Perspektiven für das Leben nach dem Atom- und Fossilzeitalter entwickeln.

Als Einstieg laden wir herzlich zur Ausstellung beeindruckender Fotos aus dem Braunkohletagebau Hambacher Forst ein. Sie dokumentieren über 10 Jahre die Zerstörung von Natur und Heimat ebenso wie den Widerstand dagegen.

Die Ausstellung ist vom 4. September bis zum 30. Oktober jeweils freitags von 16 -19 Uhr und sonntags von 14 -17 Uhr geöffnet.
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________