Erfolgreiche Vernissage zur Ausstellung „Ruhe, aber nicht in Frieden“

Etwa 50 Gäste hatten sich zur Vernissage zur Ausstellung „Ruhe, aber nicht in Frieden“ (Hubert PerschkeBilder aus dem Hambacher Forst) eingefunden.
Eröffnet wurde diese durch Mitglieder*innen des Orchesters Lebenslaute.
Sie hatten im August 2015 mit der Blockade „Andante an der Kante“ den Tagebau Hambach für rund 5 Stunden mit klassischer Musik lahmgelegt.

Das Spektrum der Gäste ließ ahnen, wie breit gefächert der Widerstand gegen die Braunkohle ist.
Dies wurde auch von Hubert Perschke betont.

Was der Braunkohle-Abbau für Natur und Betroffene bedeutet, dokumentiert er mit seinen Bildern und einem Katalog.

Zu sehen und zu kaufen im =>
Kleiner Kunstraum am historischen Rathaus,
53879 Euskirchen, Bischofstr. 1

Und es geht weiter -
näxte Veranstaltungen zur Ausstellung:

Fr. 20. Mai - Lesung „Mit Baumhäusern gegen Bagger“

Sa. 18. Juni – Filme, u.a. „Der Braunkohletourist“

- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________